Allgemein, Thailand
Kommentare 12

Bangkok – die Stadt aus Beton und Polyester

[frauhecht]: Nachdem uns Oman Air 14 Stunden lang gemästet hat, sind wir heil in Bangkok angekommen – meiner persönlichen Horrorstadt. Zugegeben, viel habe ich noch nicht von der Welt gesehen, aber nach dem letzten Besuch kam es mir vor als wäre hier der Vorhof zur Hölle. Es ist laut, dreckig und stinkt. Damit kann man leben, jede Großstadt ist so. New York ist da auch ganz gut drin. In Bangkok kamen vor 4 Jahren noch diese unmöglichen Touristenfänger hinzu, über die man nicht so einfach hinwegsehen kann. Wir wurden quasi an jeder Straßenecke übers Ohr gehauen. Learning 1 daraus war: kein Hotel in der Nähe dieser grässlichen Kao San Road buchen! Ein Haufen betrunkener Abiturienten und Studenten aus der ganzen Welt ist gefundenes Fressen für alle TukTuk fahren (ja, sorry das ist Schubladendenken, aber TukTuk geht gar nicht).

Heute Nacht schlafen wir im Lub D am Siam Square (weil das so ein Blogger empfohlen hat …das Internet ist Fluch und Segen beim Reisen) und schon nach dem Aussteigen an der BTS Station war alles anders. Es ist laut, es stinkt und es ist dreckig, aber hier am Siam Square zerrt dich kein TukTuk Fahrer zur PingPong Show oder wildfremde Thais versuchen dir subtil eine Rundreise anzudrehen, dich für horende Preise über den Chao Praya zu tuckern oder eine überteuerte Tempeltour zu machen.

Den Nachmittsg haben wir in diversen Beton Shopping Malls verbracht. Die sind riesig und man kann hauptsächlich pinke Plastik- und Polyester-Teile dort kaufen. Wir waren ohne Hunger trotzdem Essen, weil das Internet meinte, ohne diesen Papaya Salat können wir nicht gehen. War auch so, nur höllisch scharf.

Und weil mein lieber Freund Timm meinte, schreibt nicht zu viel und macht mehr Bilder, fasse ich den ersten kurzen Aufenthalt hier so zusammen: Ich werde Bangkok vermutlich nie lieben, aber es ist sehr großartig hier zu sein! Mal sehen wie Bali morgen so ist.

Sandalen in Bangkok

[nerdcel]: Hallo Bangkok!

Es stimmt. Man steigt aus der BTS vom Flughafen nach Bangkok aus, und das Erste was einen umhaut ist nicht die Hitze, sondern der Geruch. Ernsthaft. Es ist eine Mischung aus Krabbenchips, Kot und Abgasen. Aber man gewöhnt sich schnell daran und dann ist es, zumindest für mich, eine tolle neue Erfahrung. Die Stadt ist groß, New York ist das auch, aber hier ist es scheinbar noch fassetenreicher und lauter! Wer schon mal in New York war kann verstehen, was ich meine.

Unser Hotel ist für den Preis ganz gut. Das Zimmer ist mini, es gibt free Wifi und Bier zu einem angenehmen Preis, das reicht uns.

Und obwohl Omal Air offensichtlich versucht hat, uns zu mästen, haben wir uns noch einen Imbiss bei Sumdumdumdidum, oder so ähnlich, gegönnt. Brutalst lecker, geschmacksintensiv und scharf. So kann es weiter gehen.

Morgen steht schon Bali auf dem Plan. Teil 2 der Asienerfahrung, ick freu mir :)

Roller Park

City of concrete - Bangkok BTS line

Kategorie: Allgemein, Thailand

von

- part-time unicorn on a trip - Veggie, Yogi und Schwabe. Auf der Suche nach Orten, Momenten und sich selbst. Lebt in München, wäre gern in Berlin.

12 Kommentare

  1. Kleine Betti sagt

    Na ihr macht mir ja Mut… Könnt ihr den Gestank & Lärm dann im Dezember bitte weg machen? Danke!

  2. Monika sagt

    Ich wünsche euch Ruhe und gute Luft auf Bali. Fangt die Sonnenauf bzw.-untergänge am Sandstrand ein. Vieeeeeeeeeeeeeel Spaß und Erholung dabei.. Gruß Mama

  3. Timm sagt

    Schön, dass Ihr gut angekommen seid :) Ich mag Bangkok ja und weiß nicht, wo Ihr Euch da so immer rumtreibt… Und viele Fotos sind immer super. Genau so wollen wir das sehen!

    • frauhecht sagt

      Wir waren am Siam Square, das war viel besser als Kao San Quatsch. Bangkok bekommt im Dezember noch eine Chance, dann soll es bitte großartig sein. Bali ist bisher, wie du prophezeit hast, etwas unspektakulären als erhofft… Und der nächste Beitrag hat mehr Bilder, versprochen.

  4. Bettina sagt

    Es ist jetzt schon großartig, euren Blog zu lesen. Ich freue mich auf viele weitere Beiträge :-*

    Liebe Grüße aus dem manchmal auch stinkenden Berlin!

  5. Madi sagt

    Betti hat völlig recht – es ist klasse eure Nachrichten zu lesen. Wie ein gutes Buch nur besser.

  6. Flori sagt

    Sorry, komme jetzt gerade erst dazu aufzuarbeiten und Euch virtuell zu stalken. Bangkok- hach. Ich kann die Hassliebe nachvollziehen, was für ein wunderbarer Moloch. Mehr Fotos bitte (Timm hat ausnahmsweise mal Recht), ich les mich mal nach Bali weiter.

    • frauhecht sagt

      Problem ist, wir müssen in den nächsten Woche noch min. zweimal da hin… Aber wir schaffen das :)
      Bist du schon bis Gili durchgekommen? Hier müsst ihr auch mal her!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.