Allgemein, Neuseeland
Kommentare 6

Die Nordinsel Neuseelands – unserere Top 5 Highlights

Vorwort: dieser Eintrag wurde schon vor einigen Tagen geschrieben aber erst jetzt hochgeladen. Grund ist eine Kombination aus Neuseelands Geiz an freiem, schnellem Wifi, der völlig unbrauchbaren WordPress App und verschobenen Prioritäten unsererseits. So gern wir euch ja hier bei Laune halten würden und jede Sekunde mit euch teilen, so wenig Zeit bleibt uns hier dafür. Uns hat die FOMO gepackt und jeder Tag wird gefüllt mit tausend neuen Bildern, die müssen wir erstmal selbst im Kopf verarbeiten und sortieren. Die Südinsel hat unsere Erwartungen weit weit übertroffen. Wie sehr verliebt wir in Berge sind, haben wir erst hier bemerkt. Wie wunderbar dieses Land ist, schreiben wir in den kalten, dunklen Wintermonaten in Deutschland auf, dann haben wir alle was woran wir uns wärmen können (wie bei der Feldmaus Frederick).

Also los: Nach gut 2 Wochen und 3.200 km haben wir die Nordinsel verlassen um die noch schönere Südinsel aufzusaugen. Insgesamt hatten wir den Trip mit 4.000 km kalkuliert, da werden wir wohl gut übers Ziel hinaus schießen. Das resultiert aber letztlich am Ende in Massen mehr an Bildern im Kopf. Ich hab mal gelesen, dass einem Zeit subjektiv länger vor kommt, wenn man viel erlebt. Das Gehirn muss mehr Aufwand betreiben um neue Bilder zu speichern, als alltägliche Vorgänge zu verknüpfen. Der Tag an dem wir dieses wunderbare Land betreten haben, kommt uns tatsächlich so weit weg vor, gleichzeitig rauschen aber die Tage schnell an uns vorbei. Wir haben bereits die Halbzeit der ganzen Reise überschritten und sind noch hungriger auf die Welt als zuvor. Und das ist ein schönes Gefühl. Auf jeden Fall ist es an der Zeit für ein kleines Resümee der Nordinsel in Form der Top 5 Orte, die uneingeschränkt empfehlenswert sind.

————

Forgotten World Highway Nordinsel Neuseeland

Platz 5: Forgotten World Highway – einer der ersten Highways durch Neuseeland aus Gründerzeiten und daher teilweise recht abenteuerlich. Fahrzeuge aus früheren Jahren waren deutlich schmaler als unser asiatischer Minivan und von Leitplanken hatte man damals noch wenig gehört. Der Weg schlängelt sich über Grashügel, entlang Flüssen durch den Regenwald und das Hobbit-Hole um zum kleinen Ort Whangamomona zu kommen. Dieser hat sich selbst zur unabhängigen Republik erklärt, man kann Einreisestempel in den Pass bekommen und jährlich wird in den Highland Games der Meister im Gummistiefel-Weitwurf gesucht. Leider regnete es die ganze Fahrt durch, was uns wieder mal den Fernblick auf Vulkane dezent unmöglich machte. Dadurch lag der Fokus eher auf den Bewohnern der Hügel. Mein Versuch eine Ziege zu fangen scheiterte kläglich. Die Biester sind aber auch schnell und zackig unterwegs. Schafe streicheln ging auch nicht. Zusammengefasst: hübsch zu fahren, aber kein fluffiger Streichelzoo.

————

Tongariro Alpine Crossing Nordinsel Neuseeland

Platz 4: Tongariro Alpine Crossing ist nicht umsonst Platz 1 der Touristenziele in Neuseeland. Jeder mit dem wir sprechen war dort oder will dort hin. Wir hatten Pech mit dem Wetter, mussten nach 5 von 19 km kehrt machen und kamen nicht in den Genuss von Vulkanseen oder den aktiven Vulkanen selbst. Schon die erste Stunde der Wanderung hat uns überzeugt und für die nächste Neuseelandreise steht der Walk oben auf der To Do Liste.

————

Strand Waikawau Coromandel Nordinsel Neuseeland

Platz 3: Die Waikawau Bay wurde nur spontan zum Ziel, weil wir einen Schlafplatz brauchten. Daher ging es zu dieser abgelegenen Bucht auf der Coromandel für die wir 20 km Unsealed Road in Kauf nahmen (Unsere nicht vorhandene Versicherung covert das nämlich auch nicht… aber hey, yolo.). Nach der kalten Dusche am menschenleeren Strand entlang zu gehen, Muscheln zu sammeln, während die Sonne den Himmel in lila taucht war unbeschreiblich. Es hört sich immer etwas esoterisch an von „magisch“ zu sprechen, aber das passt hier genau. Mit den jungfräulichen Neuseeland-Äuglein war diese Bucht für uns magisch.

————

Cape Reinga Nordinsel Leuchtturm

Platz 2: Cape Reinga – und auch hier ein Ort den die Natur mit besonders viel Wows und Magie ausgestattet hat. Kein Wunder ist er heilig für die Maōri und Fotomotiv vieler Touristen. Wir haben Leute getroffen, die dort nicht waren oder es nicht auf der Liste hatten. Großer Fehler! Jede Minute Fahrtzeit dort hin ist deutlich besser investiert als nochmal in einen 30-Stunden Flieger um den Globus zu steigen oder Löcher am Hot Water Beach zu buddeln.

————

Cape Palliser Nordinsel Neuseeland Leuchtturm

 

Cape Palliser Nordinesl Robben Neuseeland

Platz 1: Hier waren wir uns sofort einig: Cape Palliser am Süd-Ost Ende der Nordinsel war unser überraschendes Highlight. Nicht nur der Leuchtturm und die Robben machen diesen Fleck Erde beeindruckend, viel mehr ist der ganze Weg dort hin Augenfutter vom Feinsten. Kaum Autos, dafür eine Bilderbuch-Küste mit wildem Meer, unbebauten Hügeln, freilaufenden Schafen auf der Straße und Blick bis zu den schneebedeckten Bergen der Südinsel. A Traum.

6 Kommentare

  1. Monika sagt

    Toll, eeeendlich wieder was von euch zu lesen. Schöne Bilder, schöne Berichte. Daaanke
    Freue mich schon auf den Nachschub. Bleibt gesund und bei guter Laune.

  2. gruni sagt

    Hammer! Da sieht man auch das Marcel echt braun geworden ist, so wie er da zwischen den Felsen auf dem letzten Bild rumchillt!

  3. Manuel sagt

    Wow, wahrscheinlich hättet ihr auch eine Top 100 machen können und dennoch wäre auch Platz 100 so schön, dass man vor Glück ein Bild von diesem Ort gesehen zu haben, weinen muss.

    Echt schön, dass ihr von Neuseeland so viel mitnehmen könnt, auch wenn ihr häufig pech mit dem Wetter hattet. Ich freu mich schon auf den anderen Artikel, der wird jetzt anschließend gelesen!! :)

    Wie klappts eigentlich mit dem links fahren? Kams da schon zu spannenden Situationen?

    Liebe Grüße
    Manuel

    • Links fahren ist eigentlich garnicht so schwer. Dadurch dass das Lenkrad auf der falschen Seite ist kommt man schnell rein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.